Sonntag, 15. Januar 2012

Rinderschmorbraten

Zutaten ( 2 Personen):
750g Rinderbraten (hier aus dem Bug)
4-5 Karotten
2 Zwiebeln
1 Stück Sellerie
2 Knoblauchzehen
1 kleines Stück Poree
500 ml Gemüsebrühe
250 ml Rotwein
2 EL Tomatenmark
1 Lorbeerblatt
4-5 Wachholderbeeren
Salz, Pfeffer, Zucker
Olivenöl

Zubereitung:

Das Fleisch von Fett und sehnigem befreien. Das Gemüse schnibbeln, die Karotten dabei in mundgerechte Stücke schneiden.


Öl in eine Pfanne mit hohem Rand geben. Das Fleisch mit Salz und etwas Zucker einreiben und scharf im heissen Öl von allen Seiten anbraten. Nun das Gemüse dazu und selbiges mit rösten. Nach ca. 5 Minuten das Fleisch rausnehmen und schon mal in einen Bräter setzen.


Das Gemüse weiter rösten und nun mit Brühe und Wein ablöschen. Tomatenmark, Lorbeerblatt und Wachholderbeeren dazu und etwas reduzieren lassen. Nun zum Braten in den Bräter geben.
Das Fleisch sollte bis ca. zur Hälfte in Flüssigkeist liegen. Nun den Bräter (mit Deckel) in den 160° vorgeheizten Ofen geben. Das Fleisch nun für 2 - 2,5 Stunden garen. Ich gehe alle 30 Minuten nachschauen und übergieße den Braten dabei mit dem Sud. Geht zu viel Flüssigkeit verloren, kann man mit weiterer Brühe oder Wein ergänzen.



Nach 2,5 Stunden das Fleisch aus dem Bräter nehmen, in Folie wickeln und 15 - 20 Minuten ruhen lassen. Derweil die Karotten aus dem Sud nehmen und bei Seite stellen. Aus dem Sud nun eine Sauce machen. Ich binde dafür mit Mehl ab. Man kann auch Sahne nehmen ;-) ggf. noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.



Bei uns gab es Knödel dazu.


Kommentare:

  1. Bei solchen Bildern bekomme ich immer Appetit, auch am Vormiattag :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das war gestern unser Sonntagsessen. Der absolute Hammer. Oberlecker!!! Unbedingte Nachkochempfehlung!
    Nur Knödel aus der Packung sind nicht so meins, habe ich gestern festgestellt. Hast Du deine selbst gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Ich hab grad Steve getroffen. Er war auch noch schwer begeistert.
      Unsere Knödel waren hier mal welche aus der Packung. Ich hatte nicht wirklich Bock auf den Aufriss den Tag. Halb/halb macht dann doch n büschen Arbeit.
      Ansonsten geb ich dir recht, frische schmecken deutlich besser.

      LG
      kersi

      Löschen

Hat es geschmeckt? Erzähl mal.