Freitag, 10. Februar 2012

Wirsingstrudel mit Walnüssen

Zutaten (4 Personen): 

Für den Strudelteig:
250 g Mehl
3 EL Olivenöl
1 El Essig
150 ml Wasser
Salz

Für die Füllung:
1/2 Kopf Wirsingkohl
1 Zwiebel
1 Apfel
1 Hand voll Walnüsse
1 EL Olivenöl
100 ml Wasser
30 g geriebener Käse (hier Pecorino)
200 g Saure Sahne (kann auch durch Ziegenfrischkäse ersetzt werden)
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Aus dem Mehl, dem Olivenöl, dem Essig, dem Wasser und dem Salz einen festen Teig kneten. Mit einem Tuch abdecken und für 45 Minuten ruhen lassen.



Derweil den Kohl vom Strunk befreien, klein schnippeln und gründlich waschen. Gut abtropfen lassen.

Den Apfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und würfeln.


Die Zwiebel pellen und fein Würfeln. Das Olivenöl in einer hohen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Den Kohl und den Apfel dazu geben und einige Minuten mitrösten. Dann das Wasser dazu geben und bei geschlossenem Deckel 15 - 20 Minuten dünsten. Nach Ende der Garzeit mit Salz und Pfeffer herzhaft abschmecken. Die Walnüsse knacken und fein hacken.




Den Teig auf einer bemehlten Fläche, am besten auf einer Backunterlage, möglichst dünn ausrollen. Mit einem Küchenhandtuch bedecken und nun die Backunterlage mit dem Teig darauf umdrehen, so dass der Teig nun auf dem Handtuch liegt.


Nun die saure Sahne auf dem Teig verstreichen. Nun den Kohl auf der sauren Sahne verteilen. Mit den Walnüssen und dem Käse bestreuen.


Den Teig mit Hilfe des Küchenhandtuches aufrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Wer mag, kann den Teig noch mit Eigelb bepinseln. Ich hab darauf verzichtet.
Nun den Strudel bei 175° (Umluft) für 35 - 45 Minuten backen, bis er goldbraun ist. 


Kommentare:

  1. Schön! Das würde sogar mir schmecken, obwohl ich dem Wirsing nicht so recht zugetan bin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen.
      Ist auch in der Tat mal etwas anderes. Ich fand den auch lecker. Obwohl ich sonst nicht so auf Obst in deftigem Essen stehe.
      Nächstes Mal werd ich aber Ziegenfrischkäse statt saurer Sahne nehmen.
      Viele Grüße
      Kerstin

      Löschen

Hat es geschmeckt? Erzähl mal.