Montag, 18. Juli 2011

Curry-Zartweizen Salat

Zutaten (für 4 Personen):
1 Beutel Zartweizen (Ebly)
100 g Erbsen
1 kleine Dose Mais
1 rote Paprikaschote
150 g Putenbrustaufschnitt, geräuchert
1 Knoblauchzehe
1 Becher Schmand
125 ml Milch
2 TL Currypulver
1/2 TL Chilli (rot)
Salz
Pfeffer
2 EL Sojasauce

Zubereitung:
Den Zartweizen nach Packungsanweisung kochen. Die Erbsen ca. 5 Minuten in kochendem Salzwasser blachieren. Die Paprika waschen und putzenund in Streifen schneiden. Mais abtropfen lassen. Den Putenaufschnitt ebenfalls in Streifen schneiden. Die Chili entkernen und sehr fein hacken.


Den Knoblauch fein hacken und mit dem Schmand vermengen. Die Milch unter den Schmand rühren. Curry, Salz, Pfeffer und Chili unterrühren. Am Schluß die Sojasauce einrühren. Abschmecken und ggf. nachwürzen.
Zartweizen, Gemüse, Fleisch und Dressing vermengen. Fertig.

Lecker als Grillsalat, aber geht mit einem Stück Brot auch prima als Hauptgericht.

Kommentare:

  1. Für die liebe Köchin, Fotografin und Rezeptverschenkerin eine kleine Anerkennung - wenn du magst.

    hier.

    AntwortenLöschen
  2. Geht auch mit Bergen von übriggebliebenem Reis vom Vortag (ich kriege es NIE hin, die richtige Menge Reis zu kochen) anstatt des Zartweizens, und schmeckt unglaublich köstlich :)
    (Keine Idee, was man kochen könnte? Hier schauen ist immer gut - grinnnns :))

    AntwortenLöschen
  3. Hey Katy.

    freut mich immer wieder wenn ich dich inspirieren konnte :-) Mit Reis ist ne gute Idee.

    Lieber Max.
    Ich freue mich sehr über die Ehre und freue mich tierisch, dass deine Mama hier so fleissig mitliest. Ich maaag Knoblauch :-) Wie schon in Smillas Blog, bin ich etwas Ratlos, an wen ich den Award weiter reichen könnte. Dieser Küchenblog hier ist noch so neu + klein, dass ich keinen Plan habe, wohin weiter reichen. Daher hier leider kein Posting für den Award. Ich hoffe sehr, du bist mir jetzt nicht böse? :-(

    Viele Grüße
    Kerstin

    Viele Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Hat es geschmeckt? Erzähl mal.