Sonntag, 13. November 2011

Fleischtest

Nachdem ich mit der Obst und Gemüsekiste ausnahmslos gute Erfahrungen gemacht habe, lag es irgendwie nahe auch das Fleischangebot vom Hoflieferanten mal auszuprobieren.
Seit meinem Entschluss, den ganz normalen Wahnsinn in den Supermärkten nicht mehr mitzumachen, habe ich eh in der Woche auf Fleisch verzichtet und am Wochenende dann nur noch Bio- Fleisch, oder welches vom Schlachter mit Herkunftsnachweis gekauft.

Da traf es sich gut, dass der Hoflieferant vorletzte Woche ein Angebot ins Haus schickte. Für die Abo-Kunden waren drei Rinder erworben worden und sollten nun geschlachtet werden. Wer wollte, konnte nun so lange der Vorrat hielt, bestellen.
Ich hab allerdings einige Zeit darauf herumgedacht, denn wer 30 Jahre lang Supermarktpreise gewohnt war, der schaut erstmal etwas erstaunt bei den -eigentlich- angemessenen Preisen.
Nun denn, ich habe dann mal nachgerechnet und am Ende bestellt. Ein Paket mit ingesamt 5 kg Fleisch ist es geworden.

Am vergangenen Freitag wurde dann geliefert. Klar, dass ich arbeiten musste, aber eine Kühlbox vor der Haustür hat auch dieses Problem ganz wunderbar gelöst.
Am Abend durfte ich dann "meine Kuh" in Empfang nehmen. Von hier stammt das Fleisch: Bauckhöfe

So sah das Ganze dann aus:
Im Paket befanden sich:
 Hackfleisch, Rouladen, Rinderfilet, Gulasch, Rinderbraten und Ochsenbeinscheiben.
Alles beschriftet und Vakuum-Verpackt. Bis auf das Hack, musste ich nichts für die Tiefkühltruhe neu verpacken. Und das Hack auch nur, weil ich aus der gelieferten Menge 2 Portionen gemacht habe.


Einen Teil des Hacks und Rouladen haben wir an diesem Wochenende bereits verspeist. Es war sehr lecker. Das Fleisch schmeckt besser (Eigengeschmack), es hat in der Pfanne/beim Schmoren kein Wasser verloren und war zart und mager. Ich bin mit der Qualität absolut zufrieden. Der höhere Preis ist absolut in Ordnung.
Ich werde mir sicher nicht für jedes Wochenende dieses Fleisch leisten können, aber: Ab und zu im Jahr werde ich dieses Angebot auf jeden Fall nutzen. So ist es dann auch wieder etwas besonderes, wenn ein guter Braten auf den Tisch kommt :-)

Kommentare:

  1. Hallo Kerstin!

    Kennst Du zufällig den Geflügelstand im Wandbeker Quarree? Da gehen wir gerne Hühnchen, Ente und Co. kaufen, obwohl es teurer als im Supermarkt ist. Ganz auf Supermarktfleisch verzichten wir allerdings nicht.

    Herzliche Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Hej Carmen.

    Nee, den Stand kenne ich noch nicht. Bin aber auch so gut wie nie im Quarree. Danke für den Tipp, ich werd da bei Gelegenheit mal hingehen :-)

    Viele Grüße
    kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Heiho,

    kann Carmen beipflichten, der Geflügelstand ist prima, habe früher dort auch immer meine Weihnachts-Entenbrust bestellt. Lecker!
    Hach ja. Ich werde aufgrund dieses Blogs immer mehr zum Fan dieser Hoflieferantengeschichte. Bin mir jetzt sicher, dass du mich nächstes Jahr als Kunden anwerben kannst, ich muss nur noch die blöde Schlüsselgeschichte klären (wir haben doch Schliessanlage, und ein neuer Schlüssel muss angemeldet werden und kostet 45 EUR ... *hust*).

    AntwortenLöschen
  4. Boah.. 45 Euro is reichlich viel *find*
    Weihnachtsgeflügel kommt dieses Jahr auch vom Hoflieferanten. Ich bin schon sehr gespannt.. Aber der Geflügelhöker in Wandsbek ist auf jeden Fall vorgemerkt :-)

    *knuddels*
    Kersi

    AntwortenLöschen

Hat es geschmeckt? Erzähl mal.