Freitag, 11. November 2011

Würzwein

Es wird kälter draussen. Momentan fühlen sich die 3° sogar extrem kalt an :-) Und noch sind keine Glühweinstände da. In meinem Fundus aus meiner aktiven Mittelalter-Zeit habe ich ein schönes Rezept für gewürzten Wein:

Zutaten:
2 l Rotwein
175 gHonig
1 Essl. Zimt, gemahlen
3/4 Essl. gemahlener Ingwer
je ein Teelöffel gemahlene Nelken,
Muskatnuß
Majoran
gemahlener Kardamom
schwarzer Pfeffer

Zubereitung
Den Wein bis knapp an den Siedepunkt erhitzen. Darin den Honig auflösen.
Die Kräuter und die Gewürze mischen und ca. die Hälfte davon in den Wein geben. Je nach Geschmack nach und nach von der Gewürzmischung dazu geben, bis die gewünschte Sättigung erreicht ist. Den Wein auf kleiner Hitze ca. 10 Min. simmern lassen.
Anschließend durch ein sehr feines Tuch abseihen.
Achtung: das dauert unter Umständen stundenlang! Aus irgendeinem unerfindlichen Grunde schleimt die Würzmischung ganz unglaublich. Ich habe das Tuch zwischendurch immer mal wieder abgespült. Abkühlen lassen und in saubere Flaschen abfüllen. Es wird empfohlen, den Wein innerhalb einer Woche aufzubrauchen. Hält bei uns eh nie länger :o)
Dieses Rezept leitet sich ab aus dem Buch: Küchengeheimnisse des Mittelalters von Maggie Black

Kommentare:

  1. Ingwer mag ich nicht so gerne, ansonsten finde ich den Wein lecker. Gab es im Mittelalter schon Ingwer in Europa?

    Ein schönes Wochenende
    Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Moin Carmen :-)
    Am Ingwer scheiden sich geschmaclich auch echt die Geister. Ich liebe Ingwer in allen Varianten :-)
    Es gab Ingwer schon vor dem Mittelalter in Europa. Nicht als Nutzpflanze, sondern als teuer eingeführtes Gewürz. Ingwer war bereits bei den Römern bekannt + beliebt.

    Viele Grüße :-)
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Geschenke aus der Küche ;o) das ist was für mich ... das wird mal probiert .

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Erzähl anschließend mal wie es ankam, büdde :-)

    AntwortenLöschen

Hat es geschmeckt? Erzähl mal.