Sonntag, 22. Januar 2012

Kürbis aus dem Wok

Zutaten (4 Personen):
1 kg Butternut Kürbis
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 EL Erdnussöl
2 EL frischer, gehackter Koriander
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Currypulver
1 TL Paprika scharf
Salz
Pfeffer
400 ml Kokosmilch
100g Cashewkerne

Zubereitung:
Den Kürbis vierteln, schälen, die Kerne mit einem Löffel entfernen und dann in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebeln pellen und in Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Man kann übrigens statt Butternut auch Hokaido-Kürbis nehmen. Den braucht man dann nicht schälen.


In einem Wok das Erdnusöl erhitzen. Den Kürbis hinein geben und 2-3 Minuten rösten. Nun die Zwiebeln und den Knoblauch dazu geben. Weitere 5 Minuten rösten.
 

Dann die Gewürze und den Koriander hinzugeben. Nochmal 2 Minuten rösten. Nun die Kokosmilch dazu geben und bei geschlossenem Deckel noch 10 Minuten köcheln lassen.
 

Nebenbei Reis als Beilage kochen. Am Ende die Cashewkerne unterheben. Fertig.


Kommentare:

  1. *lach* ... daaanke! Ich hab den Butternut auch noch übrig - alles andere ist weg. Hatte dies Rezept im Auge: http://www.chefkoch.de/rezepte/1524461257692780/Gebackener-Butternuss-Kuerbis-mit-pikanter-Zimtkruste.html
    Aber deins klingt irgendwie doch leckerer und nach etwas, was mein Männe auch zu Abend essen würde :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och joa, klingt auch seeeehr lecker *magenknurr*
      Nächste Woche ist wieder ein Kürbis dabei, allerdings dann Hokaido. Den mach ich am liebsten wie Ofenpommes als Snack... oder ich probier mal die Suppe im Kürbis im Ofen gegart... *nachdenk*

      Löschen
  2. Njammi, das gab es gestern abend bei uns. Leider hatte ich dann zum Schluss die Cashewnüsse vergessen. Hat aber nicht geschadet. Lecker wars! Selbst Ralph hat das Gericht für gut befunden (er ist bei Kürbis immer ein wenig... na sagen wir mal "Überkritisch"...)
    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) das geht auch prima ohne die Nüsse... Werd ich wohl nächste Woche auch mal wieder machen. Freue mich wie Bolle, dass euch meine rezepte so gut gefallen :-)

      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen

Hat es geschmeckt? Erzähl mal.